Vorteile der Isolierungen als Hitzeschutz

Vorteile der Isolierungen als Hitzeschutz

Hitzeschutzmatten zum Hitzeschutz an Abgasanlagen

Hitzeschutz für technische Anlagen, preiswert und wiederverwendbar:
Kein Hexenwerk, sondern technisch einfach und preiswert machbar!

 

Bei einer Vielzahl von Anlagen und technischen Systemen kommt es in Abhängigkeit von deren Einsatz zur Umsetzung von Wärme, die über umfangreiche Leitungen transportiert werden muss. Darüber hinaus können zahlreiche technische Geräte und Maschinen nur unter enormer Hitzeentwicklung arbeiten. Hitzeschutzmatten an Motoren durch abnehmbare Isolierungen von TECHNO-GewebeUm ein effizientes Betreiben der Einrichtungen und einen möglichst geringen Verlust an Wärmeenergie zu realisieren, werden diese Vorrichtungen im Rahmen der innovativen Isoliervarianten wärmegedämmt. Für diesen Zweck werden sogenannte Hitzeschutzmatten eingesetzt. Fehlen diese, wird die Anlage viel zu heiß, Kabel und Sensoren altern wie im Zeitraffer. Dadurch bedingt kommt es dann später zu Ausfällen, weil die Elektronik spinnt, falsche Werte bekommt oder es zu Kurzschlüssen und Fehlsignalen kommen kann. 

Arten von HitzeschutzHitzeschutzmatten, passgenau gefertigt, an einem Behälter  / Wärmetauscher
Dieser kann auf unterschiedliche Art und Weise gewährleistet werden. Im Vordergrund stehen spezielle Verkleidungen, die einen Hitzeschutz erbringen können. Diese kommen hauptsächlich dort zum Einsatz, wo Strahlungswärme und Hitze nicht verloren gehen sollen oder wo Strahlungswärme und Hitze zu Problemen an Anlagenteilen bzw. Sicherheitsgefährdungen an Mensch und Maschine führen würden. Dies ist ein klassischer Verwendungszweck von Isolierungen, die aus modernen Gestaltungen und fortschrittlichen Materialien bestehen. Eine der vielen Varianten sind Armaturenisolierungen welche auch bei der nachträglichen Hitzedämmung sehr praktikabel sind. Ebenso liefern Dämmkappen erstaunlich gute Werte sind sind zudem noch sehr einfach einzubauen. Selbst eine nachträgliche Hitzedämmung ist sehr einfach. Diese Form der Isolierung wird wie ein Maßanzug angefertigt. Es ist sind flexible Isolierungen die auch Bewegungen mitmachen oder auch mal geknufft werden können. Drücken und Schieben ist dabei kein Problem, ist doch diese Form wiederverwendbar und abnehmbar. Aber auch die als Hitzebänder bezeichneten Erfindungen stellen die üblichen Maßnahmen dar, wenn es schnell gehen muss und die Wärmeeinsparung nicht im Vordergrund steht. Die Hitzeschutzbänder werden überwiegend aus Glasgewebe und Silikatfasern hergestellt. Hitzeschutzmatte an einer rot glühenden Abgasleitung

Vorteile der Isolierungen als Hitzeschutz

Die zeitgemäßen Erzeugnisse, die für die effektive Hitzedämmung derzeit eingesetzt werden, zeichnen sich durch eine problemlose und zügige Verarbeitung aus, damit der Anwender zügig zu seinem gewünschten Ergebnis der optimalen Dämmung kommt. Dies ist auf Grundlage der einfallsreichen und zweckmäßigen Fixierungsvarianten der Hitzeschutzbänder möglich, die eine äußerst leichte Montage und Demontage gewährleisten. Sowohl der Arbeitsaufwand als auch die benötigte Arbeitszeit sind minimal. Durch eine zügige Demontage sind alle isolierten Bauteile schnell erreichbar. Ebenso lassen sich Isoliermatratzen oder Isoliermatten als Dämmung einsetzten, denn diese werden maßgefertigt. Die einzelnen Segmente der Isolierungen als Hitzeschutzmöglichkeiten sowie deren Verschlussmechanismen benötigen keinerlei Wartungstätigkeiten, was insbesondere an solchen Positionen günstig ist, die vielfach nachisoliert werden müssen oder aber schwer erreichbar sind.
Die Isolierungen bestehen aus überwiegend hitzebeständigen, unbrennbaren oder schwer entflammbaren Grundmaterialien. Aus diesem Grund sind diese Elemente ebenfalls bedeutsam in Hinsicht auf eine vorbeugende Brandsicherheit und dem erweiterten Schutz von Mensch und Maschine. Diese Isolierungen werden als Hitzedämmung einfach um die entsprechenden Hitze führenden Maschinen- und Anlagen gelegt und ummanteln diese fest umschlossen. Diese Form gewährleistet gleichsam eine Sicherheit gegen Verbrennungen der Haut, die bei nicht isolierten Bauteilen auftreten können.
Grundsätzlich lassen sich alle isolierenden Vorrichtungen beim Hitzeschutz unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und Nässe ausrüsten und gelten als äußerst betriebssicher. Im Gegensatz zu herkömmlichen Dämmmaterialien können neuartige Isolierungen mehrmalig verwendet werden.

Vorteile Glas- und Silikatfasergewebe
Silikatfasergewebe, Glasgewebe als Hitzeschutzmatte einsetzbar, besonders bei StrahlungshitzeDie Hitzeschutzbänder aus Glasgewebe und Silikatfasern können einen enormen Schutz in unterschiedlichen Grenzen gewährleisten, was aufgrund von deren erstaunlicher Speicherkapazität möglich ist. Durch dieses umfangreiche Volumen, welches durch eine spezielle Faserverarbeitung und Gewebestruktur erreicht wird, ist es möglich, dass diese Bänder im Rahmen vom Hitzeschutz eine optimale Isolationswirkung zeigen.
Die Verarbeitung der Glasgewebe- und Silikatfaserbänder ist problemlos durchführbar und kann auch bei kompliziert geformten Anlagen- und Maschinenelementen schnell, effizient und sicher vorgenommen werden. Für den Hitzeschutz werden diese in abweichenden Breiten erhältlichen Bänder aus technischen Textilien durch deren selbstklebende Unterseite formgerecht und passgenau angebracht.

Aus diesen vielen verschiedenen Varianten werden auch sehr häufig perfekt passende Isoliermatratzen gefertigt. Diese werden nach vorherigem Aufmaß kurzfristig angefertigt und können danach meist auch von Laien montiert werden. Dieses Produkt wurde früher auch häufig unter den Namen Isoliermatten vertrieben; dieser Name ist in letzter Zeit infolge der Verwechslungsgefahr jedoch weniger gebräuchlich.

Wir sind Ihr zuverlässiger Partner in allen Fragen zum Thema Wärmedämmung oder Hitzeschutz. Auch die geniale Armaturen Isolierung FITECH® Isolierung beziehungsweise Glasgewebeband liefern wir Ihnen gerne. Für Spritzgießanlagen fertigen wir eine maßgeschneiderte  Isoliermanschette. Wir beraten gerne!